Hil­fen zur Erziehung

Hilfen zur Erziehung 

Hilfen zur Erziehung - Mutter mit Tochter - Foto: Studio Romantic/AdobeStock
Unter­stützung von Fami­li­en in pro­ble­ma­ti­schen Lebens­si­tua­tio­nen | Bild­nach­weis

Wir kön­nen helfen

Mit unse­rem Ange­bot unter­stüt­zen wir Fami­li­en in pro­ble­ma­ti­schen Lebens­si­tua­tio­nen. Wir erar­bei­ten gemein­sam Lösungs­we­ge, moti­vie­ren, stär­ken und bie­ten Ori­en­tie­rung im All­tag. Dabei kon­zen­trie­ren wir uns auf Kin­der und Jugend­li­che mit unter­schied­lich­sten Risi­ko- und Bela­stungs­fak­to­ren u.a. in der Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung, beein­träch­tig­ter Moti­va­ti­on, Über­for­de­rung bei der fami­liä­ren Pro­blem­be­wäl­ti­gung, feh­len­der sozia­ler Inte­gra­ti­on und mit Pro­ble­men, ihr Leben eigen­ver­ant­wort­lich zu führen. 

Mit jun­gen Voll­jäh­ri­gen, die Hil­fe bei ihrer Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung und bei der eigen­ver­ant­wort­li­chen Lebens­füh­rung benö­ti­gen, erar­bei­ten wir einen per­sön­li­chen Leit­fa­den und beglei­ten sie auf die­ser Etap­pe ihres Weges. Kin­der und Jugend­li­che in Ver­wand­ten­pfle­ge, Pfle­ge- oder Tren­nungs­fa­mi­li­en oder auch Fami­li­en mit vie­len Kin­dern füh­len sich oft allein mit ihren Fragen.

Geht es ande­ren Fami­li­en auch so? Wenn ich mir Hil­fe hole, dann ist das doch ein Zei­chen von Schwä­che, oder? Büro­kra­ten­kram aus­fül­len, das kann ich nicht! Da sehe ich nicht durch, aber die Unter­stützung brau­che ich doch. Was mache ich nur? Mei­ne Kin­der flip­pen aus. Ich kann sagen was ich will, sie hören ein­fach nicht auf mich. Wo kann ich denn wel­che Hil­fe erwar­ten? Kann das Jugend­amt mir mei­ne Kin­der wegnehmen?


Wir geben Unterstützung

Die Hil­fen zur Erzie­hung sind in Deutsch­land staat­li­che, meist kom­mu­na­le Lei­stun­gen der Kin­der- und Jugend­hil­fe für Fami­li­en mit Kin­dern. Hier­in ent­hal­ten ist die Unter­stützung bei Erzie­hungs­fra­gen, bei der All­tags­struk­tu­rie­rung, die Beglei­tung zu Behör­den, Ämtern und Ärz­ten. Dar­über hin­aus gehö­ren schu­li­sche Ange­le­gen­hei­ten, alters­ge­rech­te För­de­rung der Kin­der inklu­si­ve der Klä­rung kind­li­cher Unter­stüt­zungs­be­dar­fe, die Gesund­heits­für­sor­ge und Gestal­tung der Wohn­ver­hält­nis­se unter Berück­sich­ti­gung hygie­ni­scher Bedin­gun­gen zum Leistungsspektrum.

Grund­sätz­lich zie­len wir in den ein­zel­nen Maß­nah­men dar­auf ab, das Selbst­be­wusst­sein der Eltern zu stär­ken und ihnen eine eigen­ver­ant­wort­li­che Lebens­füh­rung zu ermög­li­chen. Dabei arbei­ten wir eng mit den Jugend­äm­tern zusam­men nach den Richt­li­ni­en des SGB VIII gemäß §§ 8a, 27 i. V. m. §§ 29–31, 35, 35a und §§ 41 und 52 


Kon­takt

Vio­la Fiebiger

Ansprech­part­ne­rin: Frau Vio­la Fie­bi­ger
im Jugend­haus Peenebunker

Am Paschen­berg 16
17438 Wol­gast
Tel.: 03836/ 20 59 80
Han­dy: 0151/ 15 95 99 17
E‑Mail: fiebiger@kdw-greifswald.de  

Skip to content